Die Reaktionen II

Diskussion des Geschehens von Traunreut in Foren

In einem anderen Thread eines anderen Forums nennen sich die User eher nach Kinderbuchfiguren oder besonderen Gebäckstücken, einer nach der Hauptfigur aus einer Fernseh-Kultserie der 1990er. Das Thema als solches wollen nicht alle haben, es setzt sich aber zunächst durch. Besonderes Erstaunen erregt, dass die Tat von den Tätern gefilmt wurde. Die Reaktionen sind auch hier weitgehend verständnislos: „Kann man eigentlich nur noch vor Ekel den Kopf schütteln.“ Ein Traunreuter hat gemeint: „wenn die so etwas machen, wovor schrecken die eigentlich noch zurück?“ – „die kinder gehören am nächsten baum aufgeknüpft und die eltern in knast“, fordert jemand, wird aber als „bescheuert“ eingestuft.

Dem eigenen Sohn würde man in einem ähnlichen Fall „vor die Füße kotzen“. Und die Frage stellt sich: „Können Kinder eigentlich so entgleisen, wenn sich die Eltern ‚gescheit‘ um sie kümmern? Mit ‚gescheit‘ meine ich ein halbwegs intaktes Familienleben…“ – „Ich finde es einfach nur wiederlich und absolut erschreckend, zu was einige Kids so fähig sein können“, heißt es auch hier.

Ein neuer Aspekt: „Die Kids, die das gemacht haben, können einem eigentlich nur leid tun! So ganz ehrlich! Da muss so viel schief gegangen sein!“ Dieser Beitrag bleibt unerwidert.

Der Pädagogik gilt inzwischen das Hauptaugenmerk. „vertrimmen“, hat jemand als Maßnahme vorgeschlagen und damit der Diskussion eine neue Richtung gegeben, die immer mehr vom Anlass wegführt. Der Nutzen von Prügeln wird ausführlich und kontrovers diskutiert.

„eine intakte oder halbswegsintakte familie (was immer der einzelne darunter versteht) ist kein garant dafür dass ein kind nicht an eine gruppe gerät in der nicht nur sozial erwünschte werte und verhaltensweisen vertreten werden“, schreibt ein User, „man kann auch vermuten dass die meisten unbeteiligte zuschauer waren die zu wenig zivilcourage hatten um das geschehen zu stoppen. zivilcourage lernt man vom umfeld – bemängeln wir nicht auch unter den erwachsenen mangelnde zivilcourage?“

Ein Gedanke zu „Die Reaktionen II“

  1. 1
    L!nda says:

    Die Tat ist sicher erschütternd. Diese verschriftlichten Reaktionen sind es aber auch. Ist es nicht merkwürdig oder sogar etwas schizophren, die Leichenschändung derart zu verurteilen und etwa die mangelnde Erziehung und Wertevermittlung dafür verantwortlich zu machen und dann zu fordern, die Kinder mit Gewalt zu bestrafen bzw. zu erziehen? Mit welchen ach so wichtigen „richtigen“ moralischen Werten sind denn die Äußerungen der Diskutanten* in den Foren vertretbar? Das schreit ja nach Doppelmoral, ist das keinem der Diskussionsteilnehmer* klar?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.