Ihr seid herzlich eingeladen!

Liebe User,

der Netzroman verlässt nun bald die virtuelle Welt bzw. er repliziert sich und wird von mir in der berühmten stillen Kammer beendet. Seinen Cyber-Körper möchte ich euch zur freien Manipulation überlassen. Bevor es dazu kommt, will ich das Projekt noch der realen Welt vorstellen:

Am 23. Juni, 19.30 Uhr, im Münchener Künstlerhaus am Lenbachplatz lese und diskutiere ich mit Sophie Stroux über Den gefundenen Tod. Sophie ist Autorin und eine Userin (ich weiß aber nicht, welche). Vielleicht haben ja weitere von euch Lust dabei zu sein? Ich würde mich freuen!

An diesem Abend über die Jugend (und die Literatur) performt außerdem die großartige Poetry-Slammerin Fee.

Der Schriftsteller und Mitinitiator des Netzromans Fridolin Schley moderiert.

Den Link zur Veranstaltung findet ihr >> hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.