Spielfigur: Kapitel schreiben I

Eine neunte Klasse der Joseph-von-Fraunhofer-Realschule gestaltet mit an der Erzählung. Unter der Anleitung ihrer Deutschlehrerin und in Begleitung von Thomas Lang bekommen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Unterrichts regelmäßig Arbeitsaufträge und Schreibaufgaben, die in die Konzeption und Gestaltung der Geschichte einfließen. Im Unterricht ging es zuletzt um das Thema „Weiterführende Erzählung“: Am Beispiel des fünften Kapitels Die Nudel haben die Schülerinnen und Schüler literarisches Schreiben einmal selbst ausprobiert.

Noodle by ashleigh290, flickr, CC BY 2.0

„…darf ich ihn probefliegen?“ „Eigentlich ist das nicht erlaubt…“, zögerte die Frau, doch schließlich ging sie hinter ihren Tresen und kam mit einer Fernbedienung zurück. Junis riss ihr das klobige, schwarze Teil aus der Hand und drückte auf einen Knopf. Surrend setzten sich die Rotoren des Hubschraubers in Bewegung. Der Junge ließ den Heli sanft abheben und flog ihn in großen Kreisen um die Verkäuferin herum. „Vorsicht mit den Rotoren!“, schrie die Dame gegen den Lärm des Fluggerätes an. Weiß ich doch, dachte Junis. Genau das will ich ja! Er steuerte den Hubschrauber auf die Verkäuferin zu. Diese bemerkte dies sofort und ergriff panisch schreiend die Flucht. Der Heli raste hinter ihr her. Junis lachte. Das war so witzig anzusehen, wie die Verkäuferin, halb rennend, halb stolpernd vor dem Fluggerät flüchtete. Zwischen zwei Lachattacken schrie er der Dame nach: „Verzeihung Madame! Ich kann das Ding noch nicht so gut fliegen!“ Der Krach hatte eine andere Verkäuferin angelockt, die nun schimpfend auf ihn zukam. „Was erlaubst Du Dir eigentlich, Du Bengel!“, schrie sie ihn an. „Aber das war ja keine Absicht!“, entschuldigte sich Junis mit falschem Charme. „Ich habe einfach nur die Kontrolle verloren…, ach so!“, fiel es ihm dann wieder ein: „Führen Sie eigentlich Nudeln?“

Henri 9f

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.