Spielfigur Wunsiedel: Schulszene (4)

Ein dumpfer Gong ertönt und die Gänge leeren sich. Die Klasse von Elle sammelt sich im Biosaal, ein trister, dreckiger und kahler Raum, an den Wänden hängen überall ausgestopfte Tiere und Poster von ihnen, zu Lebzeiten. Richtig eklig. Denner steht vor dem Pult, versucht vergebens, etwas Ruhe in die Klasse zu bringen. Die Clique übernimmt wie so oft das Kommando und beginnt, die Außenseiter zu mobben. Eine von ihnen ist Elle. Die Gruppe beleidigt das Mädchen, wirft mit angespuckten Papierkügelchen nach ihr. Elle lässt sich das alles gefallen, denn sie möchte irgendwann dazugehören. Jetzt unterbricht Denner das Ganze, er hat genug gesehen. Die Gang ist davon aber wenig beeindruckt, steht auf und verlässt ohne ein Wort zu sagen den Raum. Aufgrund des fehlenden Durchsetzungsvermögens des Lehrers bleibt diese Handlung unbestraft. Sobald die Türe geschlossen wird, dreht Denner so richtig durch, man kann ihn bestimmt über den ganzen Gang hören, er schreit jeden an, alle außer Elle, denn sie ist seine Lieblingsschülerin. Der Lehrer weiß, dass keiner auf ihn sauer sein wird, die Mädchen himmeln ihn total an und die Jungs kommen auch gut mit ihm klar. Also kein Problem.

Zur gleichem Zeit am Weiher, an dem sich die Clique eingefunden hat: Es geht sofort wieder mit den Sticheleien los, gegen Denner, Elle und alles, was sich in ihrem Umfeld befindet. Gegen Denner, weil alle Mädchen auf ihn stehen und er das schamlos ausnutzt (die Mädchen in der Clique übrigens auch). Gegen Elle, weil sie seine Lieblingsschülerin ist und alles tun kann, was sie möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.